· 

5 Schritte: Heute „Überlastung“, morgen „Lebensfreude“ und „Leichtigkeit“

Bettina schien auf allen Vieren zum Arzt ihres Vertrauens zu kriechen. So müde und fertig war sie. Sie war schon lange schlapp, lustlos und unmotiviert, aber hatte sich immer wieder zusammengerissen. Bis heute, wo's einfach nicht mehr ging. 

Sie, die strahlende Bettina, die sonst immer vor Energie strotzte, der keine Aufgabe zu groß und keine Herausforderung zu hoch war.

 

Seit Wochen schlief sie schlecht und versuchte sich tagsüber mit Aufputschmitteln noch halbwegs über Wasser zu halten. Im Prinzip, dachte sie sich, „Funktioniere ich nur noch. „Leben fühlt sich anders an!“

 

Auch das noch! Der Arzt stellte hochgradige Erschöpfung, eine mittlere Depression und damit ein Burn-Out bei ihr fest. Er riet ihr, langsamer und weniger zu machen, sich auszuruhen, Spaziergänge zu unternehmen, viel zu schlafen, um langsam wieder zu Kräften zu kommen. Plus entsprechende Nahrungsergänzungen wie Vitamin D3 mit K2 etc. hoch dosiert zu nehmen. Er schrieb sie erstmal 4 Wochen krank.

Der Blog als Podcast
Einfach auf das Bild klicken und
Du hörst ihn


 

Bettina war erschüttert, wie konnte es so weit kommen? Ausgerechnet sie. 

Wie kam's zum Burnout?

In der Schule ihrer Kinder war sie immer die Erste, die einsprang, ob im Elternbeirat, in der Organisation oder beim Kuchen-Backen. Auch im Büro war sie die Erste, die sich bei neuen Projekten, die es zu erledigen galt, meldete. Mit voller Energie zog sie diese dann gut durch, und in Windeseile. Sie galt als fleißig, willig und äußerst zuverlässig bei Chefs und Kollegen.

 

Dennoch wurde sie kaum gelobt, noch gab ihr gar jemand die ersehnte Gehaltserhöhung als Anerkennung. Die bekamen andere, die weit weniger machten als sie. „Das ist sooo ungerecht“, ärgerte sich Bettina, machte aber weiter, denn irgendwann mussten sie doch mal sehen, was sie leistet, so ihre Hoffnung. 

Allein auf sich gestellt 

Ihr Mann hatte sich schon vor ein paar Jahren von ihr getrennt, weil er diesen Dauereinsatz nicht mehr aushielt und für ihn bzw. sie als Paar einfach zu wenig Zeit blieb. Bettina verstand damals die Welt nicht mehr, wie er sie jetzt mit den zwei Kindern allein lassen konnte, anstatt stolz auf sie zu sein, wie engagiert und tüchtig sie war.

 

Wie ihre Mutter immer, dachte sich Bettina damals. Egal, was sie früher als Kind machte und wie stark sie sich engagierte, immer waren die Geschwister die Besseren, die Fleißigeren, die Beliebteren für die Mutter gewesen. Auch konnten sich diese alle möglichen Frechheiten oder Versäumnisse leisten, sie waren immer in Ordnung.

War Bettina dagegen mal nicht 100 Prozent perfekt, sondern vergaß was zu erledigen, da hing für Tage der Haussegen schief, weil die Mutter so sauer auf sie war. Psychischer Stress pur.

Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung

Dabei sehnte sich Bettina nur ein bißchen nach Liebe und Anerkennung wie sie ihre Geschwister erhielten, aber bekommen hat sie diese Wertschätzung bis heute nicht. Egal, wie oft sie die mittlerweile alten Eltern besuchte, für sie einkaufte oder etwas organisierte, sie war immer irgendwie verachtet – zumindest empfand sie es so.

 

Kennst Du jemanden wie Bettina?  

Schau in den Spiegel und erkenne Dich selbst

Du tust, machst, bist für andere da, aber wertgeschätzt wird’s nicht. Zumindest selbst wenn, es reicht Dir nicht an Wertschätzung, am Gesehen- oder gar Geliebt-Werden.

Du bräuchtest soooo viel mehr, um endlich dieses große leere Loch in Dir zu füllen. 

 

Da ich, Regine, dieses Thema von mir selbst früher sehr gut kenne und auch bei meinen weiblichen Klienten, aber auch den männlichen immer wieder sehe, schauen wir doch mal, wie wir Bettina, also auch Dir helfen können, das zu bekommen, was Du Dir so lange schon wünschst: Wertschätzung, Anerkennung, gesehen und geliebt werden. 

Überanstrengung und Perfektionismus - was hat das mit Selbstwert zu tun?
Aufgrund der Mißachtung in ihrer Kindheit hat Bettina und damit auch Du unbewusste Glaubensmuster abgespeichert, wie - „Ich muss mich anstrengen, dann werde ich geliebt“.

 

Da die ersehnte „Belohnung“ aber weiterhin ausblieb, strengtest Du Dich noch mehr an. Die Beachtung gemäß Deiner Vorstellung blieb und bleibt weiterhin aus. Gleiches machst Du heute als Erwachsene: Arbeiten und Dich engagieren bis zur totalen Erschöpfung. Du verrätst Dich damit selbst, um anderen gefallen.
 

In der Regel haben Dir Eltern oder Lehrer früher zudem signalisiert, wenn Du perfekt bist, dann wirst Du geliebt. Und trotz Deines Perfektionismus haben sie es bis heute nicht getan, zumindest nicht so, wie Du’s gebraucht hättest, oder? 

Nur, wo bleibst Du?
Dieses Machtspiel war und ist positiv für Deine Eltern oder hier Deine Lehrer, aber negativ für DICH. Sie erhalten alles, während Du, die sich abrackernde Tochter, Dich mit Brotkrumen zufriedengibst. Du bist immer greifbar. Bis Du kapierst, dass dies die falsche Vorgehensweise ist. So funktioniert das einfach nicht. Dein Selbstwert hat mittlerweile Kellerniveau aufgrund der ständig ausbleibenden Achtung, Wertschätzung und Liebe der anderen. Du orientierst Dich nur noch im außen und funktionierst in andere Leute Sinn!

 

Dabei hast Du total vergessen, wer DU eigentlich bist, was gut für DICH ist und was DU überhaupt willst. Dein Ziel zu gefallen, ist zu Deinem Lebensinhalt geworden. Die selbstbewusste Heldin darf jetzt in Dir erwachen.

Die 5 Schritte - wie Du Lebensfreude ohne Perfektion und Überlastung gewinnst

  1. Hör auf nach anderen zu schauen. SCHAUE ZUERST nach DIR selbst.
    Die anderen sind erwachsen, können sich um sich selbst kümmern. Du brauchst jetzt Dich, denn schließlich bist Du der wichtigste Mensch in Deinem Leben.

    Frage Dich, was will ICH denn? Was wünsche ICH mir? Was ist gut für MICH und was bringt MICH weiter? Vielleicht bist Du auch schon so weit von Dir entfernt, dass Du das erstmal nicht beantworten kannst. Dann hab Geduld mit Dir und lass‘ mich Dir helfen.

  2. Mach‘ Dir Deine destruktiven Glaubenssätze bewusst, die Dich klein halten
    Frag Dich mal, „Wie sehe ICH MICH? Als wie wertvoll sehe ICH MICH?“ 

    Und dann höre auf diese ganz leise feine innere Stimme.

    Vielleicht schweigt sie zu Anfang noch, aber wenn Du nicht lockerlässt und immer wieder fragst, wird eine Antwort kommen. Diese Antwort gefällt Dir vielleicht nicht, aber nimm sie an, verdränge sie nicht. Und fange langsam an, was zu verändern. Du lebst sicher nach Glaubenssätzen, die sich eingebrannt haben - wie „Ich bin nicht wert, geliebt zu werden“. „Ich habe keine Existenzberechtigung, wenn ich nicht arbeite“ usw. usw. Allein findest Du bestimmt einige, aber lass‘ uns gemeinsam die tiefen Ursachen dahinter entlarven und energetisch klären.


  3. Fang an, Dich selbst zu achten, zu lieben und wertzuschätzen
    Im Gesetz des Lebens, hier im Resonanzgesetz, ist es nun mal so, daß das, was Du ausstrahlst, zu Dir kommt.

    Aufgrund der Geringschätzung schon in Deiner Erziehung strahlst Du aus - „Ich bin wenig wert“. Und so behandeln Dich die Menschen. Dein Ego protestiert sicher jetzt, aber leider ist’s dennoch so.

    Fängst Du aber an, DICH langsam selbst wertzuschätzen mit allem, wer Du bist, was Du schon geleistet hast – und das ist eine Menge -, dann strahlst Du diese eigene Wertschätzung auch aus. Und Du wirst sehen, irgendwann kommt dann auch die Wertschätzung durch die anderen. Ich, Regine, nehme Dich gerne an die Hand und zeig‘ Dir wie’s geht, denn aus der eigenen Erfahrung weiß ich, dass Du jetzt sicher denkst - „Schön, Regine, und wie soll das bitte gehen?“ Erwecke die selbstbewusste Heldin in Dir!


  4. Entledige Dich sofort aller Aufgaben, die Dir keinen Spaß machen und DIR nichts bringen
    Viele meiner Klientinnen sagen hier, aber mir macht‘s Spaß, ich mache das gerne. Ja, vielleicht. Aber sei jetzt ganz ehrlich zu Dir und spüre tief drinnen: Macht es Dir Spaß, weil Du so die innere Leere nicht in Dir spüren musst?

    Die innere „Nutzlosigkeit“, die nur DU so siehst. Denn in Wirklichkeit bist DU nämlich alles andere als nutzlos!

    Das sind alte Programme!, die Dich gefangen halten, die wir aber schnell und wirkungsvoll gemeinsam energetisch löschen können. Noch weitere Tipps, die Dir helfen, dem Burn-Out zu entgehen.

  5. Entscheide Dich für DEIN Leben, das DIR Spaß macht, weil DU es verdienst
    Auch, wenn Du Dir grad kein Leben in Lebensfreude vorstellen kannst, in dem Du sein darfst, so wie Du bist, ist’s dennoch machbar. Ein Leben, in dem Du die WERTSCHÄTZUNG, LIEBE und ANERKENNUNG erhältst, die DU DIR schon so lange wünschst. Ich, Regine kenne das gut, was Du durchmachst, denn auch ich hatte mein halbes Leben um die Liebe und Anerkennung meiner Mutter gekämpft. Lange erfolglos.

    Erst als ich die echte innere Haltung einnehmen konnte - „Es ist mir jetzt sch… egal, ob Du (Mutter) mich liebst oder nicht, ich bin dennoch glücklich“, NACHDEM die tiefen VERLETZUNGEN in mir GEHEILT waren, und ich sehr LIEBEVOLL auf meine Mutter zugehen konnte, nicht mehr mit dieser Wut von früher, habe ich die Liebe plötzlich bekommen.

    In den letzten Lebensmonaten meiner Mutter! Aber wirklich erst dann! Und das war etwas Innenarbeit bis dahin, aber wie gesagt, machbar ist‘s.

    Dennoch gilt: Was ich hinbekam, bekommst DU auch hin. Nicht alleine, aber mit meiner Unterstützung, und ich zeige Dir wie’s viel schneller geht als bei mir. 

Mehr Lebensfreude, weniger Stress und ganz viel Leichtigkeit… in nur 3 bis 6 Monaten

mit unserem dreimonatigen Online-Premiumprogramm „Die selbstbewusste Heldin erwacht in Dir“.

In nur 3 bzw. 6 Monaten kann Deine Welt von heute trüb wieder total sonnig sein. Wie bei diesen beiden Teilnehmerinnen (Videos) – vorher ihr Leben wie jetzt Deines, hinterher so wie Du’s auch gerne hättest. 

 

Auf liebevolle Weise lernst DU DICH SELBST ERKENNEN, Dich WERTSCHÄTZEN und LIEBEN.

 

Du stärkst Dein SELBSTVERTRAUEN, Deinen SELBSTWERT, lernst, was DU willst und was nicht. Du lernst, wer Dir guttut und wer nicht und wie Du Dich elegant von denen löst, die nichts mehr für Dich taugen.

Du lernst NEIN zu sagen und wie Du Dir DEIN leichtes Leben gestaltest. Ein Leben, in dem Du die WERTSCHÄTZUNG, LIEBE und ACHTUNG erhältst, die DU DIR schon so lange so sehnlichst wünschst.

>>MEHR ZUM PREMIUMPROGRAMM 

JA, DAS WILLST DU JETZT AUCH?

 

KLICKE jetzt auf den orangen Button.
Buche somit direkt Dein kostenfreies, unverbindliches Erstcoaching mit Regine

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Datenschutzinfo zur Facebookseite findest Du hier.