· 

Wie stärkst Du Dein Selbstvertrauen? Die 5 wichtigen Schritte der #Selbstvertrauenstärkung.

Dir wird eine neue Stelle angeboten, weil Deine Chefin überzeugt ist, dass Du geeignet bist, Du sagst aber ab.

 

Grund? Fehlendes Selbstvertrauen.

 

Dein guter Freund Peter sagt etwas zu Dir, was Dich verletzt und Du ziehst Dich zurück. Du denkst, er mag Dich nicht mehr, sonst hätte er das so nicht gesagt. Nach Jahren trefft Ihr Euch zufällig wieder auf der Straße und Peter fragt Dich, wo Du denn gewesen bist. Du erklärst ihm Deine Verletzung. Daraufhin lacht Peter und sagt, dass Du da was ganz gründlich missverstanden hast und erklärt Dir, wie er es gemeint hatte. Dann lacht Ihr beide. Grund: Selbstzweifel bei Dir und fehlendes Selbstvertrauen

 

Erkennst Du Dich wieder?

Mir ging es früher ähnlich in der Situation mit Peter. Oft habe ich wochenlang gegrübelt wie er das gemeint hat und was ich wieder gemacht habe, dass er so was zu mir sagt. Anstatt ihn zu fragen. Das verbat mir mein „Stolz“ – heute weiß ich, meine Feigheit! Ich wollte nicht zugeben, dass ich so an mir zweifele und mir null selbst vertraue, und schon gar nicht meiner Wahrnehmung. Das war noch bis vor einigen Jahren so, mittlerweile habe ich Möglichkeiten, energetisch zu testen, wie er das gemeint haben könnte und es abzufragen und zudem vertraue ich mir und meiner Wahrnehmung.

Was ist eigentlich Selbstvertrauen?

Der unerschütterliche Glaube an Dich selbst und das tiefe Vertrauen in Dich, Deine Fähigkeiten, Deine Wahrnehmung, Deine Gefühle und in das Leben. Es hat mit Wahrheit zu tun. Wenn Du ehrlich zu Dir bist, dann kannst Du Dir vertrauen bzw. wieder vertrauen lernen. Wie Du es auch anderen Menschen kannst. Wirst Du belogen, ist das Vertrauen pfutsch. 

 

Warum hast Du so wenig Selbstvertrauen und andere viel?

Die meisten Gewohnheiten, Verhalten u. ä., was wir so haben und was nicht unbedingt förderlich ist, kommen von früher, bspw. aus unserer Erziehung. Die Ursachen sind uns i. d. R. nicht bewusst, bis wir sie uns bewusst machen! Du hattest schon früh das Gefühl, mit mir stimmt was nicht, meine Wahrnehmung oder meine Gefühle sind falsch, weil man es Dir so gesagt oder vermittelt hat.

 

Ich beispielsweise habe sehr häufig von meinen Eltern gehört, wenn ich ein Gefühl zu einer Situation hatte und das äußerte, „da täuschst Du Dich“. Aha, dachte ich damals als Kind. Ich liege falsch und die Erwachsenen, die wissen ja alles, liegen richtig. Also habe ich meinen Gefühlen nicht mehr vertraut. Es war eine lange Heilarbeit und Disziplin nötig, um wieder meinen Gefühlen zu vertrauen! Natürlich hatte ich damals als Kind richtig gefühlt, nur hat meine Einschätzung den Erwachsenen nicht gefallen. Sie wollten die Wahrheit nicht hören oder sehen!

Ähnlich wird es Dir, vielleicht mit etwas anderer Ausprägung, gegangen sein. Deshalb mißtraust Du Dir und zweifelst an Dir: an Deiner Wahrnehmung, an Dir als Mensch, an Deinen Fähigkeiten, an Deiner Einstellung, an Deinem Wert – wahrscheinlich an sehr vielem. 

 

Wie fühlst Du Dich aber mit dem fehlenden Selbstvertrauen, also mit dem Mißtrauen Dir selbst gegenüber?

Du bist unsicher über Dich selbst und natürlich dann auch über Deine Mitmenschen. Du weißt nicht so recht, wem Du glauben kannst und was Du glauben kannst. Du hinterfragst Dich ständig und versuchst es krampfhaft, jedem Recht zu machen. Du versuchst perfekt zu sein, was tierisch anstrengend ist, wie ich selbst weiß. Du vermeidest Situationen, die Dich verunsichern, weil Du nicht weißt, wie Du damit umgehen sollst. Also bist Du sehr unfrei. Du gibst anderen mehr Macht als Dir damit und das ist leider falsch.

Wie fühlst Du Dich mit einem starken #Selbstvertrauen?

Du glaubst unerschütterlich an Dich. Nichts oder nur sehr, sehr wenig kann Dich aus Deiner stabilen Mitte herausbringen. Du weißt einfach intuitiv, was richtig und was falsch für Dich ist. Bei jeder neuen Herausforderung hast Du leichtes Muffesausen, aber tief in Dir drin weißt Du, das kann ich, das schaff‘ ich. Du weißt auch sehr wohl, dass Du Dich auf Dich 100%ig verlassen kannst, wie es auch andere können. Du vertraust auch dem Leben, dass Du immer irgendwie geführt bist und aus jeder herausfordernden Situation gestärkt heraus gehst.  Du hast die Macht über Dich und Dein Leben, was Dich frei macht und stark. 

Die 5 Schritte, wie Du nun mehr Selbstvertrauen gewinnst

  1. Erkenne die Ursache Deines fehlenden Selbstvertrauens und nimm‘ das erstmal so an
    Du musst eine Situation erstmal als gegeben annehmen, dass sie ist, wie sie ist. Also „Mir fehlt Selbstvertrauen bisher. Das ändere ich aber jetzt.“ Dich nicht dagegen wehren, wegen der Energien, die sonst die Situation noch verstärken, die Du nicht magst. Dann tauchst Du mal in Deine Kindheit ab und schaust, wo man Dich bspw. herabgewürdigt hat, Dir gesagt hat, Du bist nichts wert oder Du Dich angeblich getäuscht hast. Dann ersetzt Du diese Situationen durch Deine Wunschsituationen gedanklich.  

  2. Programmiere Dich neu
    Mache Dir die Situationen bewusst, wo Du Dir selbst mißtraust, also kein Selbstvertrauen hast. Programmiere Dich neu auf Erfolg: „Ich schaffe es“. Und vermeide die Situation auf jeden Fall nicht, geh‘ hindurch, auch wenn’s schwerfällt. Das ist Dein Trainingscamp. Das geht natürlich alles sehr viel leichter, wenn Du Dich von mir stärken lässt.

  3. Bringe die innere Kritikerin zum Schweigen
    Du hast sicher auch in Dir ein permanent quatschendes Teil, das kräht: „Das kannst Du nicht“. „Das sollst Du nicht.“ „Das ist so nicht richtig.“ Die innere Kritikerin. Sie sagt ähnliches wie Deine Mutter, Deine Lehrerin, Dein Vater… damals oder wer auch immer als Erwachsener Dich am meisten geprägt hat. Die muss schweigen.

  4. Stell‘ Dir vor, wie Du die herausfordernde Situation gemeistert hast
    Stell‘ Dir bildlich vor wie Du die Situation erfolgreich gemeistert hast. Das nennt man Mindset. Ich habe mir früher bspw. immer, wenn ich zum Zahnarzt musste, was ich schrecklich fand, vorgestellt, wie ich die Treppe wieder runterkomme und alles war gut. So kannst Du es mit jeder Situation machen.

  5. Mache Dir Deine Erfolge bewusst und wie klasse Du bist
    Abends machst Du Dir Deine Erfolge bewusst und schreibst sie auf. Was hast Du Tolles erreicht? Wie hast Du Dich gefühlt? Und dann liest Du Dir das immer wieder von Zeit zu Zeit durch. Du kannst Dir auch Affirmationen zu Dir selbst täglich sagen wie „Ich vertraue mir.“ „Ich fühle richtig.“ …

Ja, das sind gute Möglichkeiten für Dich, mehr Selbstvertrauen zu gewinnen. Es ist jedoch ein langer Prozess, wenn Du es alleine probierst und meist verlässt Dich die Disziplin nach ein paar Tagen wieder, so dass meist alles beim alten bleibt.

Einfacher machst Du es Dir und das Leben darf leicht sein, wenn Du Dich von mir stärken lässt. Wir klären und heilen vieles in Deiner Seele, was es Dir grad noch schwer macht, Selbstvertrauen zu haben. Und ich motiviere Dich natürlich in den verschiedensten Herausforderungen, weil ich an Dich glaube, dass Du es schaffst.

 

Lass‘ uns einfach mal miteinander reden. Du kannst hier einen kostenfreien unverbindlichen Telefontermin mit mir buchen, damit Du noch mehr weißt. Bis bald.